VfB Forchheim 1861 e.V.

Archiv

22.11.2009
Damen, Bezirksklasse Ostbayern West
 
HSG Erlangen/Niederlindach II – VfB Forchheim 12:23 (6:13)
Die Handballfrauen des VfB Forchheim 1861 gewannen verdient mit 23:12 (13:6) bei der HSG Erlangen/Niederlindach. Dabei mussten die VfB-Frauen auf vier Spielerinnen krankheitsbedingt oder aus privaten Gründen verzichten. Mit dem minimierten Kader ging man schnell mit 0:2 in Führung und konnte durch Spielzüge oder Würfen aus dem Rückraum die Führung zum Halbzeitstand von 6:13 ausbauen.
Lange Zeit in Halbzeit zwei stagnierte das Spiel des VfB. Die Folge waren Fehlpässe oder unüberlegte Würfe aufs Tor, die immer wieder zu Ballbesitz der HSG führten. Zehn Minuten vor Ende stellte Forchheim dann die Abwehr von 6:0 auf 5:1 um. Das führte zu Unsicherheiten im Erlanger Angriffsspiel, so dass den Gastgeberinnen in der Endphase nur noch ein Tor gelang. Der Sieg war zu keiner Zeit gefährdet, obwohl bei der HSG fünf Spielerinnen aus der 1. Mannschaft mitspielten.
VfB: Nadine Frank – Claudia Weber (1), Andrea Lehmann (1), Sylvia Bienert (1), Linda Vesely (7/1), Christina Walz (3/2), Stefanie Matern (1/1), Tanja Bonengel (4), Martina Schulz (5).

he